Home

Unser Brauchtum mit viel Schall und Rauch.

Der Verein Weser Böller- und Kanonenschützen e. V. wurde am 31.07.2013 in Kalletal-Erder gegründet. An erster Stelle steht die Förderung der Heimatpflege und Heimatkunde durch die Aufrechterhaltung und Pflege des Volks- und Schützenbrauchtums Böller- und Kanonenschießen bei festlichen Anlässen.

Der Verein nimmt dafür an eigenen und fremden Traditions- und Brauchtumsveranstaltungen teil. Die weiteren Ziele sind, Böllergeräte und Kanonen, die in den letzten Jahrhunderten verwendet wurden, zu erwerben, zu restaurieren und evtl. auch nachzubauen, um sie ihrer kulturhistorischen Bedeutung entsprechend der Nachwelt zu erhalten.

Es wird in der Regel mit Handböllern geschossen, die ein Gewicht von ca. 6 bis 8 kg haben und mit 30 g Böllerpulver befüllt werden. Aber auch die schweren Standböller kommen zum Einsatz, die zum Teil aus dem 16. Jahrhundert stammen.